Windkraft dreht sich in der Winterlandschaft

Über Windkraft

Windkraft expandiert ganz enorm. Windkraft wächst weltweit, nicht zuletzt in Schweden. Über 100 Mrd. SEK werden im Zeitraum von 2017 – 2023 in Schweden in Windkraft investiert. Von diesen 100 Mrd. SEK gehen Prognosen zufolge 15 Mrd. SEK als Investitionen nach Jämtland Härjedalen.

Im Verhältnis zum übrigen Europa verfügt Schweden – gemeinsam mit Norwegen – über die absolut besten Voraussetzungen für Windkraft: der Wind weht hier stark und gleichmäßig, was beim Bau von Windkraftanlagen entscheidend ist. In Jämtland Härjedalen sind außerdem große Flächen völlig unbewohnt und unbebaut, was unsere Region noch interessanter macht. Von der Fläche her entspricht Jämtland Härjedalen ungefähr der Größe Dänemarks, und hier liegen heute bereits genauso viele landbasierte Windkraftanlagen wie in ganz Schweden. Wir haben garantiert noch Platz für weitere!

Trotzdem ist die Zahl der Windkraftanlagen nicht der entscheidende Faktor – sondern ihre Leistung. Heute gibt es ungefähr 4.500 Windkraftanlagen in ganz Schweden. Laut Beurteilung von Svensk Vindenergi werden wir im Jahr 2040 nicht mehr als ca. 4.000 – 5.000 Anlagen haben. Die Windkraftanlagen in den großen Parks in Jämtland Härjedalen, die 2021/2022 ihren Betrieb aufnehmen sollen, produzieren die doppelte Leistung verglichen mit den Anlagen, die 2019 in Betrieb gingen. Mit größeren und effektiveren Windkraftanlagen sinken die Kosten für den produzierten Strom. Heute ist mit Hilfe von neuer Windkraft produzierter Strom die Energie in Schweden, die sich am preisgünstigsten produzieren lässt – völlig ohne Subventionen: ca. 0.30 SEK pro Kilowattstunde.

Unser größter Windkraftpark liegt in Munkflohjöjden/Åskälen mit über 100 Windkraftanlagen. 2021 stehen vier weitere größere Parks vor dem Betriebsstart: Skaftåsen, Raftsjöhöjden,  Åndberg und Håcksjön – mit zwischen 11 und 53 Anlagen pro Park, wobei eine Mehrheit dieser Parks mit hocheffizienten Anlagen ausgestattet ist, die eine hohe Produktion gewährleisten.

Für die stromintensive Industrie ist es wichtig, Regionen zu finden, wo Windkraftanlagen wachsen und sich ausbreiten dürfen. Hier sehen wir die erneuerbaren Energiequellen aus  einer ganzheitlichen Perspektive – unter anderem ist die Städteregion Jämtland Härjedalen Schwedens erste mit einer neuen Strategie – dem „Fahrplan für grünes Wasserstoffgas“. Die Zusammenfassung dieses Berichts zeichnet ein sehr positives Bild der zukünftigen Entwicklung in der Region.

Mit exzellenten Windlagen, einem klaren politischen Willen und kosteneffizienter Stromproduktion ist Windkraft in Jämtland Härjedalen langfristig und ökologisch nachhaltig.